Die Künstlerin

Brigitte Tagwercher wurde 1967 in Radstadt geboren und ist in Schladming aufgewachsen. Seit 1988 lebt sie mit ihrer Familie in Vorarlberg, dort hat sie die Malerei für sich entdeckt. 1991 hatte sie ihre erste Vernissage, diese war ein voller Erfolg.

 

„Ich habe immer schon skizziert und gezeichnet“ sagt Brigitte Tagwercher, sie ging in die Richtung Stillleben, Landschaften, Körperstudien, anfangs mit Bleistift und Kohle, später in Aquarell und derzeit hauptsächlich in Acryl.

 

Die Autodidaktin malt in einer Mischtechnik, unter Verwendung von Spachtel, Schwamm und Pinsel. Die Motive sind sowohl gegenständlich als auch abstrakt.

„Ich möchte meinen Stil bewahren, damit ein jedes meiner Bilder ein Einzelstück und authentisch bleibt.“ Man erkennt dies an ihren ausdrucksstarken, in Farben dezent gehaltenen Bildern. Sich weiter zu entwickeln, neugierig bleiben, schauen was möglich ist, diese Eigenschaften wohnen wohl in jedem Künstler-in.

 

Wie sie selber über ihre Bilder denkt: „Jedes Bild ist einzigartig. Um ein Bild zu betrachten und zu genießen sollte man ein bisschen Zeit und Ruhe mitbringen. Ein alter Spruch sagt, Kunst liegt im Auge des Betrachters, so ist es auch bei meinen Bildern.“

Die Künstlerin freut sich über die zunehmende Beliebtheit ihrer Bilder und freut sich euch bei ihren nächsten Vernissagen kennen zu lernen.